Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

Diese Seite teilen

Creating tomorrow’s solutions

Lebensphasenorientiertes Arbeiten

WACKER bietet den Mitarbeitern umfangreiche Möglichkeiten, ihr Privat- und Berufsleben in Einklang zu bringen. Dazu zählen vielfältige Arbeitszeitmodelle, Unterstützung bei der Kinderbetreuung, Ferienbetreuung am größten Standort Burghausen und am Standort Nünchritz, eine einwöchige „Familienzeit“ für Eltern von Kindern unter acht Jahren und Unterstützung für pflegende Angehörige. Es gibt in unserem Unternehmen vielfältige Möglichkeiten flexibler Arbeitszeiten, bis hin zu Arbeitszeit auf Vertrauensbasis (Arbeitszeitautonomie). Wo es möglich ist, bieten wir neben Vollzeit- auch Teilzeitarbeitsplätze an. Wir geben die Möglichkeit zu Telearbeit/Homeoffice, auch in Teilzeit.

Mobiles Arbeiten

Die Rahmenbedingungen der Arbeitswelt, wie zum Beispiel die Digitalisierung oder Flexibilisierung, insbesondere in Zeiten außergewöhnlicher Situationen wie der Corona-Pandemie, haben zunehmend Einfluss auf die Arbeitsstrukturen bei WACKER und erfordern flexiblere Arbeitsformen.

Die seit dem Jahr 2018 gestarteten Pilotprojekte und nachfolgenden Betriebsvereinbarungen zum „Mobilen Arbeiten“ für die Mitarbeiter der Hauptverwaltung und des Consortiums in München sowie des Verkaufsbüros Stuttgart wurden bis 2021 verlängert. Nach Abstimmung mit den Vorgesetzten besteht die Möglichkeit, die Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang mobil zu erbringen. Damit ermöglichen wir ein modernes zeit- und ortsflexibles Arbeiten und begleiten den Megatrend Digitalisierung. Zu ihrem eigenen Schutz können unsere Mitarbeiter während der Corona-Pandemie bei geeigneten Aufgaben und in Abstimmung mit den Vorgesetzten im Homeoffice arbeiten.

Unsere Mitarbeiter können verschiedene Freistellungsoptionen und Teilzeitmodelle in Anspruch nehmen, um sich beispielsweise um pflegebedürftige Angehörige zu kümmern, eine Fortbildung zu absolvieren oder ein Sabbatical einzulegen. Unbezahlte Freistellungen sind bis zu einer Dauer von zwei Jahren möglich, während des Effizienzprogramms „Zukunft gestalten“ auch bis zu vier Jahren. Die Regelungen beruhen auf Betriebsvereinbarungen sowie auf dem Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie und bieten den Mitarbeitern ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Beruf und verschiedene Lebensphasen in Einklang zu bringen.

Wir setzen uns ein für Kinderbetreuung und Wiedereinstieg nach einer Babypause, zum Beispiel mit Workshops zum Wiedereinstieg. An den meisten Standorten vermittelt ein Dienstleister Betreuungsplätze in Kindergärten und -krippen oder unterstützt bei der Suche nach alternativen Betreuungsmöglichkeiten. Bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit, auch von Angehörigen, können Mitarbeiter in Deutschland Beratungsservices in Anspruch nehmen.

WACKER ist Mitglied im Netzwerk „Familienpakt Bayern“ der Bayerischen Staatsregierung und der Wirtschaft und unterstreicht damit sein Ziel, eine familienfreundliche Unternehmenskultur voranzutreiben.

Teilzeitarbeitsplätze1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2020

 

2019

 

2018

 

 

 

 

 

 

 

Teilzeitbeschäftigte Deutschland

 

3.196

 

3.043

 

3.013

weiblich

 

1.001

 

972

 

921

männlich

 

2.194

 

2.070

 

2.092

Anteil Teilzeitbeschäftigte Deutschland (%)

 

31,6

 

30,1

 

29,3

 

 

 

 

 

 

 

Mitarbeiter in Altersteilzeit

 

1.220

 

992

 

916

davon in Ruhephase

 

506

 

431

 

386

1

Arbeitszeitanteil unter 100 %

Von Mitarbeitern genutzte Freistellungsmöglichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2020

 

2019

 

2018

 

 

 

 

 

 

 

Sabbatical1

 

73

 

62

 

72

Qualifizierung2

 

19

 

21

 

32

Pflege3

 

5

 

3

 

3

Gesamt

 

97

 

86

 

107

1

Persönliche Auszeit

2

Berufsbegleitende oder in Vollzeit durchgeführte Weiterbildungen

3

Familienpflegezeit für die Pflege von Angehörigen

Beschäftigte in Elternzeit WACKER Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2020

 

2019

 

2018

 

 

 

 

 

 

 

Elternzeit/Erziehungsurlaub

 

535

 

550

 

513

davon Männer

 

325

 

309

 

264

davon Frauen

 

210

 

241

 

249

 

 

 

 

 

 

 

Rückkehrer aus Elternzeit/Erziehungsurlaub

 

402

 

419

 

364

davon Männer

 

310

 

303

 

258

davon Frauen

 

92

 

116

 

106

 

 

 

 

 

 

 

Rückkehrer aus Elternzeit/Erziehungsurlaub, die nach 12 Monaten noch im Unternehmen waren

 

398

 

416

 

357

davon Männer

 

306

 

300

 

254

davon Frauen

 

92

 

116

 

103