Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

Diese Seite teilen

Creating tomorrow’s solutions

Controllinginstrumente

Bei WACKER regeln 22 konzernweit gültige Richtlinien Themen von übergeordneter Bedeutung für das Unternehmen. Sie betreffen die Felder Führung, Organisation und Zusammenarbeit, Recht und Compliance, Strategie und Geschäftsprozesse sowie Finanzen, Controlling, Bilanzierung und Steuern. Zahlreiche weitere Vorgabedokumente regeln auf Konzern-, Regionen- und Standortebene Prozesse für Umwelt- und Gesundheitsschutz, Anlagen- und Arbeitssicherheit sowie Produktsicherheit.

Die konzernweite CO2-Bilanz hilft WACKER, Maßnahmen zu identifizieren, um den Klimaschutz zu verbessern. Deshalb berechnen wir Treibhausgasemissionen gemäß Greenhouse Gas Protocol. Diese teilen wir in direkte (Scope 1) und indirekte Emissionen aus dem Zukauf von Energie (Scope 2) sowie Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette entstehen (Scope 3) ein. Letztere umfassen z.B. Emissionen aus dem Zukauf von Rohstoffen, dem Bau neuer Anlagen, der Entsorgung von Abfällen oder dem Transport von Produkten. Unsere CO2-Bilanz haben wir auch in dieser Berichtsperiode an das Carbon Disclosure Project (CDP) weitergegeben. Details sind für registrierte Benutzer bei CDP abrufbar.

Mit unserem System für Nachhaltigkeitsreporting (SPIRIT) erfassen wir umwelt- und sicherheitsrelevante Ereignisse, planen interne und externe Audits und steuern die Umsetzung der Maßnahmen im Rahmen des Integrierten Managementsystems (IMS).